Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg

Kontakt

Verbundprojekt HET LSA im @LLZ | Zentrum für multimediales Lehren und Lernen

Telefax: +49 (0)345 55 27291

Raum 702
Hoher Weg 8
06120 Halle (Saale)

Lavinia Ionica
lavinia.ionica@llz.uni-halle.de
+49 (0) 345 55-28672
Anja Schulz
anja.schulz@llz.uni-halle.de
+49 (0) 345 55-28685

Weiteres

Login für Redakteure

Open Educational Resources & MOOCs

1. Zielsetzung und Inhalte



Open Educational Resources (OER) ermöglichen eine effiziente, unkomplizierte und kostenlose Nutzung sowie Weiterverwertung von Lehr- und Lernmaterialen, weshalb sie für die Hochschullehre einen erheblichen Mehrwert versprechen. Gleiches gilt für die Massive Open Online Courses (MOOCs), die insbesondere in den letzten Jahren für Aufsehen in der Bildungslandschaft sorgten.
Die Recherche zu diesem Themenbereich fokussierte zunächst den gegenwärtigen Stand der Nutzung von OER und MOOCs an den Verbundhochschulen. Im Weiteren fand eine Befragung der Hochschulleitungen und anderer relevanter Einrichtungen (Rechenzentren, Justitiariate, Hochschuldidaktische Zentren, E-Learning Services, Bibliotheken etc.) statt, die auf die Feststellung hochschulpolitischer Strategien und möglicher Handlungsspielräume zielte sowie die jeweilige Kooperationsbereitschaft abfragte.

2. Ergebnisse



„Offene Bildungsressourcen“ besitzen für alle Hochschulen Sachsen Anhalts Relevanz – insgesamt mangelt es aber an institutionellen Voraussetzungen für eine erfolgreiche Umsetzung. Konkret sind dies die Einführung von OER-Förderprogrammen, finanzielle Entschädigungen für die Autoren der OER Materialien und eine explizite Digitalisierungsstrategie für Bildungsinhalte. Dennoch hat bereits ein Drittel der Hochschulen Web-Portale eingerichtet, in denen offene Lehr- und Lernmaterialien gesammelt und bereitgestellt werden. Weiterhin erklärt ein Großteil der Befragten, die Bemühungen um OER über zentrale Einrichtungen zu koordinieren. Als Ansprechpartner werden etwa Rechenzentren, hochschuldidaktische Einrichtungen und E-Learning Zentren genannt.
Eine deutliche Mehrheit der befragten Hochschulleitungen und Rechenzentren äußert Interesse an einem weitergehenden Austausch über technische Sammlungsmöglichkeiten offener Bildungsressourcen. Vorstellbar wäre etwa die gemeinsame Verständigung über eine Open-Access-Policy, um den öffentlichen Zugang zu Bildungsressourcen zu ermöglichen. Dieser Austausch soll im Rahmen der zweiten Förderphase des Verbundprojektes angestoßen werden.


Input: Open Educational Resources & MOOCs
Input_Open Educational Resources & MOOCs.pdf (572,6 KB)  vom 27.07.2017

Formular für die Vorab-Recherche zu Open Educational Resources & MOOCs
Vorab-Recherche zu OER & MOOCs.pdf (102,7 KB)  vom 27.07.2017

Fragen für die Vor-Ort-Recherche zu Open Educational Resources & MOOCs
Fragen für die Vor-Ort-Recherche zu OER & MOOCs.pdf (127,9 KB)  vom 07.09.2017

Zurück zur Themenübersicht

Zum Seitenanfang