Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg

Weiteres

Login für Redakteure





Dr. Jens Walldorf

E-Learning mit Virtuellen Patienten eines US-amerikanischen Angebots - werden kulturelle Unterschiede in der Behandlungsstrategie von Medizinstudierenden erkannt?

Die Bearbeitung von virtuellen Patientenfällen kann eine wertvolle Ergänzung der Ausbildung von Medizinstudierenden sein. Die Erstellung qualitativ hochwertiger Patientenfälle ist sehr aufwändig, daher ist zu prüfen, inwieweit ein internationaler Austausch von Patientenfällen sinnvoll ist. Neben sprachlichen Barrieren ist zu bedenken, dass kulturelle Unterschiede in den Behandlungsstrategien vorliegen können, die auf unterschiedlichen Empfehlungen beispielsweise in nationalen Leitlinien beruhen können.

Zum Seitenanfang