Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg

@LLZ | Zentrum für multimediales lehren und Lernen

Kontakt

@LLZ | Zentrum für multimediales Lehren und Lernen

Telefon: +49 (0) 345 55-28671

Hoher Weg 8
06120 Halle

Weiteres

Login für Redakteure





LLZ@2012

E-Learning-Tagung mit Lehrenden der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg

Am 22.11.2012 präsentierte sich das @LLZ mit einer „E-Learning-Tagung für Lehrende“ erstmals der universitären Öffentlichkeit. Über 80 Teilnehmer/innen, überwiegend Lehrende der Martin-Luther-Universität aber auch Interessierte von Nachbarhochschulen, kamen im Hallischen Saal zusammen, um sich über Möglichkeiten, Grenzen und Perspektiven des E-Learning zu informieren und mit den Mitarbeiter/innen des @LLZ ins Gespräch zu kommen.

Eröffnet wurde die Tagung durch den Prorektor für Studium und Lehre der Martin-Luther-Universität und gleichzeitigen Projektleiter des vom BMBF geförderten Projektes „Studium multimedial“. Im Anschluss sprach Dr. Michael Gerth, Geschäftsführer des Zentrums für multimediales Lehren und Lernen (@LLZ) über die Strukturen und die konkreten Arbeitsvorhaben des Zentrums.

Tagung LLZ@2012

Tagung LLZ@2012

Im zweiten Teil der Tagung stellten Lehrende der MLU bereits bestehende E-Learning-Aktivitäten vor. Zudem berichteten die Mitarbeiter/innen des @LLZ über die aktuellen Schwerpunkte und Arbeitsbereiche, wie E-Vorlesungen mit Matterhorn und E-Plattformen. In den Pausen präsentierten die Mitarbeiter/innen des @LLZ mit verschiedenen Postern ihre aktuellen Arbeitsgruppen und Arbeitsthemen. Dabei kam es zum regen Austausch, zu ersten Anfragen und konkreten Ideen sowie Kooperationen.

Über Perspektiven und Potenziale von E-Learning an Hochschulen sprachen die beiden externen Referenten Prof. Dr. Heinz-Werner Wollersheim (Universität Leipzig) in seinem Vortrag über E-Assessment in Massenstudiengängen und Max Woodtli, M.A. (Pädagogische Hochschule Thurgau – Schweiz) in seinem Vortrag über neue Medien in der Bildung.

Den Abschluss der Tagung bildete eine Podiumsdiskussion, in welcher auch die Teilnehmer/innen die Möglichkeiten hatten, ihre Hoffnungen und Schwierigkeiten in Bezug auf E-Learning in der Hochschullehre zu thematisieren und vor allem zu diskutieren.

Nicht nur die recht hohe Teilnehmerzahl, sondern auch die über 300 Zugriffe auf den Live-Stream stimmen uns positiv, was das wachsende Interesse an E-Learning-Angeboten in Studium und Lehre betrifft. Dass die Tagung ein Erfolg war, erkennen wir an den vielen Verabredungen die getroffen wurden.

Wir freuen uns mit Ihnen ins Gespäch zu kommen und im Gespräch zu bleiben.

Video-Mitschnitte der Beiträge sowie der Podiumsdiskussion sind unter dem Punkt „Tagungsprogramm“ zu finden.

Zum Seitenanfang